Gemeinsame Aktionen

Das Leben auf der Flucht ist oft von Perspektivlosigkeit, Enge, Leere und Ratlosigkeit geprägt. Auch nach der Ankunft in Deutschland ändert sich das erst dann spürbar, wenn die Menschen ihr Leben wieder selbstbestimmt gestalten können und die Schule besuchen, eine Ausbildung machen oder einer Arbeit nachgehen.

Der Arbeitskreis „Gemeinsame Aktionen“ öffnet Perspektiven und weckt die Neugier auf die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten. Ob Kinderbetreuung, Lernzeit, Gesprächsrunden für Frauen, Sport- und Freizeitangebote oder gemeinsame Let’s-Putz-Aktionen in Weilimdorf: Mit regelmäßigen gemeinsamen Aktivitäten wollen wir für alle Ankömmlinge gemeinsam mit der Weilimdorfer Bevölkerung eine menschliche und menschenwürdige Basis schaffen. Dabei ist das „Gemeinsam“ vor „Aktionen“ besonders groß geschrieben, denn wir halten es für unerlässlich, aufeinander zuzugehen. Wir wollen die neuen Nachbarn in unser aller Leben mit einbinden und umgekehrt auch ihre reiche Kultur besser kennenlernen.

Was können Sie tun? Wir brauchen Organisationstalente, Anpacker und Ideenschmiede, um möglichst viele Aktionen auf die Beine zu stellen. Aber mindestens ebenso sehr brauchen wir Teilnehmende und Interessierte, die mitmachen und viel „Gemeinsam“ schaffen. Auch Sie sind uns herzlich willkommen. Spenden Sie Zeit, Einsatz und Herzblut für viele schöne und lehrreiche „Gemeinsame Aktionen“. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Die Lernzeit erreichen Sie hier.

Bis bald!
AG „Gemeinsame Aktionen“